Februar 28, 2024

Migrelo – Polacy w Niemczech

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Demokrat kritisiert Super-Bowl-Publikum dafür, dass es während der schwarzen Nationalhymne nicht gestanden hat

Demokrat kritisiert Super-Bowl-Publikum dafür, dass es während der schwarzen Nationalhymne nicht gestanden hat

Der Abgeordnete Steve Cohen (D-Tenn.) kritisierte am Sonntag das Super-Bowl-Publikum dafür, dass es während einer Aufführung von „Lift Every Voice and Sing“, weithin bekannt als die schwarze Nationalhymne, nicht aufgestanden sei.

„Sehr wenige Leute standen beim Super Bowl für ‚Lift Every Voice and Sing‘, die Nationalhymne der Neger“, schrieb Cohen in einem Beitrag auf X, ehemals Twitter.

„Kein schönes Bild für das Super-Bowl-Publikum“, fügte er hinzu.

In diesem Jahr wurde die Nationalhymne zum zweiten Mal offiziell beim Super Bowl gespielt. Die Hymne wurde von der Grammy-Preisträgerin Andra Day gesungen und Reba McEntire spielte „The Star-Spangled Banner“.

Die Black National Anthem wurde ursprünglich 1900 vom ehemaligen NAACP-Führer James Weldon Johnson als Gedicht geschrieben. Letztes Jahr wurde sie zum ersten Mal beim Super Bowl von Emmy-Preisträgerin Sheryl Lee Ralph aufgeführt Genauere Kontrolle „Das Sternenbanner“ und seine Verbindung zu Rasse und Sklaverei.

Cohen, der Memphis, Tennessee, im Kongress vertritt, verteidigte seine ursprüngliche Aussage als Reaktion auf einige Kritikpunkte in den Antworten auf seinen Beitrag.

„Ich unterstütze beides“, sagte Cohen und antwortete einem X-Benutzer, der sagte, die Leute sollten nur für die traditionelle Nationalhymne stehen. „Und in Memphis tun es die meisten.“

Cohen antwortete einem anderen Benutzer, der sagte, die traditionelle Nationalhymne sehe „keine Farbe“ und kritisierte die Demokraten dafür, dass sie „dieses Land durch Rassenkriege spalten“.

„Nun, ich respektiere und ehre unsere Nationalhymne, weil sie unser Land und unseren Stolz darauf repräsentiert“, schrieb Cohen. „Aber wenn man sich die Geschichte und einige der Reden ansieht, geht es um Sklaverei und nicht um eine Fragefrage.“

Siehe auch  Jared Padalecki spricht über einen Autounfall und „Walker“ zurück an die Arbeit

Copyright 2024 Nexstar Media Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Material darf nicht veröffentlicht, ausgestrahlt, umgeschrieben oder weitergegeben werden.