Mai 26, 2022

Migrelo – Polacy w Niemczech

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Roman Abramovich, Eigentümer des FC Chelsea, hat Vermögenswerte von Großbritannien eingefroren

Roman Abramovich, Eigentümer des FC Chelsea, hat Vermögenswerte von Großbritannien eingefroren

LONDON – Für Chelsea-Spieler und -Trainer kamen die ersten Informationsschnipsel in Textnachrichten und Nachrichtenmeldungen, die ihre Handys klingeln ließen, als sie am Donnerstagmorgen zu einem privaten Terminal am Londoner Flughafen Gatwick gingen.

Die britische Regierung hat das Vermögen des russischen Eigentümers ihres Teams, Roman Abramovich, als Teil einer umfassenderen Reihe von Sanktionen eingefroren bekannt geben Gegen eine Gruppe russischer Oligarchen. Diese Maßnahme, Teil der Reaktion der Regierung auf die russische Invasion in der Ukraine, sollte eine Handvoll Personen bestrafen, deren Geschäfte, Vermögen und Beziehungen eng mit dem Kreml verbunden sind. Die britische Regierung sagte, Abramowitsch unterhalte seit Jahrzehnten eine „enge Beziehung“ zum russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Die Anordnung galt für alle Geschäfte, Besitztümer und Besitztümer von Abramovich, aber seine bedeutendste – und berühmteste – Wirkung hatte Chelsea, der europäische Fußballmeister, der genau in diesem Moment seine Reise zum Premier League-Spiel am Donnerstagabend antrat in Norwich City.

Nachrichtenberichte und Regierungserklärungen füllten langsam einige Lücken: Abramovich Planen, das Team zu verkaufen sind nun unzulässig und suspendiert; Verein war Muharram aus dem Verkauf von Tickets oder Waren, damit das Geld nicht an seinen Besitzer zurückkehrt; Das Team ist – im Moment – ​​gesperrt Erwerb oder Verkauf von Spielern Auf dem milliardenschweren Fußballhandelsmarkt.

Und Stunde für Stunde wurde eines klar: Chelsea, eines der führenden europäischen Teams und Anwärter auf den Champions-League-Titel in dieser Saison, stand plötzlich vor einer beunruhigenden Zukunft, die von Sparmaßnahmen, Unsicherheit und Dekadenz geprägt war.

Selbst als sie ihre Aktionen gegen Abramovich und sechs weitere russische Oligarchen ankündigte, sagte die Regierung, sie habe Schritte unternommen, um sicherzustellen, dass Chelsea seinen Betrieb fortsetzen und seine Saison beenden könne. Die Regierung sagte, dass Chelsea zum Schutz der Interessen des Vereins eine Lizenz ausgestellt habe, die es ihm erlaube, seine fußballbezogenen Aktivitäten fortzusetzen.

Siehe auch  Russland bombardiert ukrainische zivile Ziele vor Gesprächen

Die Lizenz, von der die Regierung sagte, dass sie „kontinuierlich überprüft“ wird, wird sicherstellen, dass Spieler und Mitarbeiter weiterhin bezahlt werden; dass Fans mit Dauerkarten weiterhin Spiele besuchen können; Und dass die Integration der englischen Premier League, die ein wichtiger kultureller Reichtum und eines der wichtigsten Exportgüter Großbritanniens ist, nicht beeinträchtigt wird.

Aber die Strafen werden seinen Einfluss auf die Ausgaben von Chelsea festigen und seine Fähigkeit, auf dem Niveau der letzten zwei Jahrzehnte zu operieren, ernsthaft untergraben.

Am Donnerstag wurden große und kleine Anstrengungen unternommen, um sicherzustellen, dass kein Geld nach Abramovich floss. Die drei Telekommunikationsunternehmen haben das Sponsoring des Trikots – eine lukrative Einnahmequelle – ausgesetzt und gefordert, dass das Logo von Chelseas Trikot und Stadion entfernt wird.

In einem clubeigenen Hotel in der Nähe des Stamford Bridge-Stadions des Teams hatte die Rezeption die Reservierung von Zimmern eingestellt und das Restaurant hatte den Speise- und Getränkeservice eingestellt. Um die Ecke, im offiziellen Laden des Chelsea-Teams, ging der Betrieb wie gewohnt weiter, bis Sicherheitsbeamte den Laden abrupt schlossen. Käufer, die Körbe mit Clubartikeln füllten, wurden gebeten, alles wieder an seinen Platz zu stellen und zu gehen.

Augenblicke später wurden Transparente über den verschlossenen Eingängen geklebt. Sie lauteten: „Aufgrund der jüngsten Ankündigung der Regierung bleibt dieses Geschäft heute bis auf weiteres geschlossen.“

Eine ungewisse Zukunft steht bevor, da die Sanktionen alles betreffen, von den Geldausgaben von Chelsea für Reisen bis hin zur Verwendung der zig Millionen Dollar, die sie von Fernsehsendern erhalten.

Chelsea Erkenne seine neue Realität an in einer Erklärung, deutete aber an, sofort Gespräche mit der Regierung über den Umfang der dem Team erteilten Lizenz aufnehmen zu wollen. Dazu gehört, so das Team, die Beantragung der Genehmigung zur Änderung der Lizenz, damit der Club so normal wie möglich operieren kann.

Siehe auch  Das russische Verteidigungsministerium stellt das erste Update zu größeren Opferzahlen für Militärangehörige seit dem 2. März bereit.

Am Donnerstagmorgen im Club hatten die Mitarbeiter Mühe zu verstehen, was die Maßnahmen der Regierung für sie, ihre Arbeit und das Team bedeuten würden. Mehrere Clubfunktionäre, darunter Chelsea-Chef Thomas Tuchel, der Deutsche, und Abramovichs Oberleutnant, Clubdirektorin Marina Granovskaya, versuchten immer noch zu verstehen, was sie tun konnten und was nicht.

Eine große Sache ist vom Tisch: Eine Vermögenssperre von Abramovich macht es ihm zumindest kurzfristig unmöglich, seine Geschäfte fortzuführen. Ankündigung von Verkaufsplänen für Chelsea. Unter der neuen Regelung wird der Prozess von der britischen Regierung überwacht. Und obwohl sie sagte, dass sie den Verkauf nicht unbedingt verhindern würde, würde die Wirkung darin bestehen, jeden vorgeschlagenen Verkaufspreis drastisch zu reduzieren, und der Erlös „kann nicht an die sanktionierte Person gehen, während sie sanktioniert ist“ – was Abramovich wenig Anreiz gibt, voranzukommen.

Was auch immer als nächstes passiert, bei Chelsea wird nichts mehr so ​​sein wie zuvor. Seit der Ankunft von Abramovich als wenig bekannter russischer Geschäftsmann im Jahr 2003 hat er mehr Geld für den Kauf von Talenten ausgegeben als fast jeder andere Vereinsbesitzer in der Geschichte des Fußballs, wobei der ständige Zustrom von Spielern und Trainern in und aus dem Verein sein Markenzeichen war. Jahre verantwortlich. In den Minuten nach Bekanntgabe der Sanktionen wurde schnell klar, dass Chelsea aufhören würde, ein Spieler auf dem milliardenschweren Spielerhandelsmarkt zu sein, keine neuen Talente gewinnen, keine seiner bestehenden Spieler verkaufen und ohne das übliche Abramovich-System auskommen würde. Er pumpte sein persönliches Vermögen auf, um weiterhin die enormen Gehälter der Spieler zu zahlen, die er derzeit beschäftigt.

Siehe auch  US-Verteidigungsminister Lloyd Austin sagte gegenüber CNN, Russland habe bei der Invasion der Ukraine „Ausrutscher“ gemacht

Auch für Chelsea-Fans gab es Verwirrung darüber, wie und wann sie Spiele besuchen können. Während Dauerkarten ihre Gültigkeit behalten, sind alle neuen Verkäufe, einschließlich Auswärtsspielen und vor allem aller zukünftigen Champions-League-Spiele, verboten, wenn das Team in spätere Runden des Wettbewerbs vorrückt. Chelseas nächstes Spiel in der Champions League steht am Mittwoch gegen den französischen Meister Lille an. Es geht um den Einzug ins Viertelfinale.

Diese Reise und alle zukünftigen Reisen außerhalb Londons werden nun sorgfältig geprüft, nachdem die Regierung ein Limit von 20.000 £ (ca. 26.000 $) pro Spiel an Reisekosten angekündigt hat. Diese Strafen könnten zu den Diskussionspunkten gehören, als Chelsea-Spieler und -Mitarbeiter mit einem gecharterten Flugzeug für die kurze Reise nach Norwich zum privaten Terminal am Flughafen Gatwick im Süden Londons reisten.

Da klingelte Tuchels Telefon. Tuchel, der Trainer, der letzte Woche Wütend beantwortet eine Reihe von Fragen Über Abramovich und die Ukraine auf einer Pressekonferenz wussten sie wahrscheinlich nicht ein bisschen mehr als diejenigen, die ihm Fragen stellten.

Am Donnerstag würde er versuchen, sich auf die Reise nach Norwich City zu konzentrieren, wo sein Team mit 3:1 gewann, und auf die Reise, die am Sonntag folgen würde, Chelseas erstes Heimspiel, seit ihre Welt auf den Kopf gestellt wurde.

In diesem Spiel wird Chelsea vielleicht zum letzten Mal seit Monaten gegen ein Full House spielen. Auf einem am Donnerstag am Eingang der Stamford Bridge angebrachten Schild stand: „Aus dem Heimspiel gegen Newcastle United“.