Juli 6, 2022

Migrelo – Polacy w Niemczech

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Vitaliy und Vladimir Klitschko sind bereit, für die Ukraine zu kämpfen

Der ehemalige Schwergewichts-Champion Vitali Klitschko und sein Bruder Vladimir sind bereit, zu den Waffen zu greifen Krieg in der Ukraine.

Vitali Klitschko, Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, sagte am Donnerstag, er plane, die russische Invasion zu bekämpfen, die in den frühen Morgenstunden begann.

„Es ist ein wirklich blutiger Krieg“, sagte Klitschko in der ITV-Sendung „Good Morning Britain“. „Ich habe keine andere Wahl. Ich muss das tun. Ich werde kämpfen.“

Der 50-jährige Klitschko, der 2014 Bürgermeister wurde, war eine prominente Figur bei den Protesten gegen eine Annäherung an Russland. Er ist auch Leiter der Kiewer Stadtverwaltung.

Klitschko, ein Hall-of-Fame-Boxer, wird nun zusammen mit seinem Bruder Wladimir, der ebenfalls ein ehemaliger Schwergewichts-Champion und Hall-of-Famer ist, erneut zur Verteidigung der Ukraine und Kiews berufen.

Wladimir, 45, trat diesen Monat als Russland in die ukrainische Reservearmee in Kiew ein fing an zu drohen Einfallen.

Der ukrainische Boxweltmeister im Schwergewicht Wladimir Klitschko, der sich den ukrainischen regionalen Verteidigungskräften angeschlossen hat, und sein Bruder, der Bürgermeister von Kiew und ehemalige Schwergewichts-Boxchampion Vitali Klitschko, sprechen mit Reportern während der Eröffnung des ersten Rekrutierungszentrums der ukrainischen regionalen Verteidigungskräfte im Zentrum von Kiew.
Reuters

Nun, der russische Präsident [Vladimir Putin] Er bedient sich der Kriegsrhetorik … er macht deutlich, dass er den ukrainischen Staat und die Souveränität seines Volkes zerstören will, schrieb Wladimir Klitschko am Donnerstag auf LinkedIn. „Auf Worte folgen Raketen und Panzer. Zerstörung und Tod werden über uns kommen. … Wir werden uns mit aller Kraft verteidigen und wir werden Freiheit und Demokratie verteidigen.“

Viele andere Ukrainer wurden ebenfalls zum Kampf einberufen, als das Land nach einem Erlass von Präsident Wolodymyr Selenskyj begann, Militärreservisten im Alter zwischen 18 und 60 Jahren für bis zu einem Jahr einzuberufen.

Klitschkos sind nicht die einzigen Profiboxer, die von der russischen Invasion in der Ukraine betroffen sind.

Siehe auch  USFL Draft 2022: Shea Patterson, Jordan Ta'amu unter den besten QBs, die in der ersten Runde der Draft-Lotterie ausgewählt wurden
Boxweltmeister im Schwergewicht Wladimir Klitschko feiert seinen Gürtel nach dem Gewinn des Verbandstitels im Schwergewicht
Wladimir Klitschko wurde zweimal Weltmeister im Schwergewicht.
AP.-Fotos

Der zweifache olympische Goldmedaillengewinner und dreifache Mannschaftssieger Vasily Lomachenko floh aus der Ukraine nach Griechenland.

Der Schwergewichts-Champion Oleksandr Usyk, der Anthony Joshua im September besiegt hatte, war diese Woche in London, um sich wegen eines bevorstehenden Video-Boxkampfs zu treffen, kehrte aber am Donnerstag in die Ukraine zurück.

„Einige haben mir geschrieben, dass ich weggelaufen bin; ich habe es nicht getan, ich war bei der Arbeit, bin aber zurückgekommen, ich bin zu Hause“, sagte Usyk in einem Video auf Instagram in aus dem Russischen übersetzten Kommentaren. „Meine Freunde, wir müssen uns vereinen, weil es im Moment eine schwierige Zeit ist und ich wirklich emotional bin und mir Sorgen um mein Land und unser Volk mache. Meine Freunde, wir müssen diesen Krieg beenden. Wir alle zusammen.“

Russland Karte der Invasionspunkte in der Ukraine.
Russland startete am 24. Februar 2022 eine umfassende Invasion der Ukraine.
Fotomontage der New York Post

Victor Postol, der am Samstag in Las Vegas gegen Gary Antoine Russell kämpfte, wollte sich nur auf seinen Kampf konzentrieren und nicht auf den Krieg und die intensiven Kämpfe in der Ukraine.

„Die Situation in der Ukraine ist in den letzten Tagen sehr eskaliert, und es ist schwer, nicht daran zu denken, aber ich versuche, mich auf den Kampf und nicht auf die Nachrichten zu konzentrieren“, sagte Postol, ein ehemaliger 140-Pfund-Champion, sagte auf einer Pressekonferenz am Donnerstag. befördern Showtime-Kampf. „Meine Familie ist dort mittendrin. Aber ich werde meine Familienmitglieder dorthin bringen und meine Familie wird in Sicherheit sein.“

Es sind nicht nur Stellplätze, die sich wehren.

Die ukrainischen NBA-Spieler Alex Lane und Svyatoslav Mikhailuk verurteilten die russische Invasion in einer Erklärung, die am Donnerstag auf Twitter veröffentlicht wurde.

Siehe auch  Die Möglichkeiten von Baker Mayfield sind sehr begrenzt
Sacramento Kings Alex Lane Center auf der Suche nach einem Schuss
Der in der Ukraine geborene NBA-Spieler Alex Lane rief zum Frieden in seiner Heimat auf.
AP.-Fotos

„Eine große Tragödie hat unser liebes Heimatland, die Ukraine, heimgesucht“, sagten Mikhailiuk und Lynn in einer Erklärung. Wir verurteilen den Krieg kategorisch. Die Ukraine ist ein friedliches und souveränes Land, das von Menschen bewohnt wird, die ihr Schicksal selbst bestimmen wollen. Wir beten für unsere Familien, Freunde, Verwandten und alle Menschen, die sich auf dem Territorium der Ukraine befinden.

Wir hoffen, diesen schrecklichen Krieg so schnell wie möglich zu beenden. Liebe Landsleute, warte! Unsere Stärke liegt in der Einheit! wir sind bei dir!“