Juni 23, 2024

Migrelo – Polacy w Niemczech

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

3 aus Korallenriff gerettet, nachdem mehrere Haiangriffe den aufblasbaren Katamaran beschädigt hatten

3 aus Korallenriff gerettet, nachdem mehrere Haiangriffe den aufblasbaren Katamaran beschädigt hatten

Beamte erinnerten die Bürger daran, „auf dem Wasser immer ein Notsignal mitzuführen“.

Drei Männer wurden aus einem Korallenriff gerettet, nachdem „mehrere Hai-Angriffe“ ihren Katamaran beschädigt hatten.

Die australische Kommission für die Sicherheit des Seeverkehrs reagierte am Mittwochmorgen gegen 1:30 Uhr EST auf den Notruf, nachdem ein in Russland registriertes Funkfeuer einen Ausnahmezustand gemeldet hatte.

Der Leuchtturm kam mit drei Personen – zwei russischen Staatsbürgern und einem französischen Staatsbürger – vom neun Meter langen aufblasbaren Katamaran Dion.

Das Schiff hatte Vanuatu im Südpazifik verlassen und war auf dem Weg zur Küstenstadt Cairns in Queensland, Australien. Obwohl nur wenige Einzelheiten bekannt sind, befanden sich die gestrandeten Menschen laut AMSA auf ihrem Katamaran 835 km (519 Meilen) vor der Küste von Cairns im Korallenmeer. AMSA bestätigte in einer Pressemitteilung, dass beide Rümpfe des Katamarans „nach mehreren Hai-Angriffen beschädigt“ wurden.

Nachdem AMSA das Leuchtfeuersignal empfangen hatte, schickte AMSA das in Cairns stationierte Rettungsflugzeug Challenger zum Standort des Katamarans und nahm die Hilfe des unter panamaischer Flagge fahrenden Fahrzeugträgers Dugong Ace in Anspruch.

Alle drei wurden gerettet und werden voraussichtlich am Donnerstagmorgen in Brisbane, Australien, eintreffen.

Weitere Informationen waren zunächst nicht verfügbar.

Siehe auch  Israel und Hamas einigen sich auf eine bahnbrechende Einigung über die Freilassung von Geiseln und einen viertägigen Waffenstillstand