Juli 19, 2024

Migrelo – Polacy w Niemczech

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Die australische Wirtschaft wuchs im ersten Quartal um 2,3 %

Die australische Wirtschaft wuchs im ersten Quartal um 2,3 %
  • Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem Wachstum von 2,4 % im Vergleich zu 2,7 % im vierten Quartal 2022 gerechnet.
  • Auf Quartalsbasis wuchs das Bruttoinlandsprodukt um 0,2 Prozent, verglichen mit den 0,3 Prozent, die in einer Reuters-Umfrage erwartet wurden.

Ein Blick auf den Yarra River, der durch das Stadtzentrum von Melbourne, Australien, fließt.

Fotoschleife | Globale Bildersammlung | Getty Images

Australiens BIP wuchs im ersten Quartal im Jahresvergleich um 2,3 % und blieb damit knapp hinter den Erwartungen der Analysten zurück.

Von Reuters befragte Ökonomen hatten ein Wachstum von 2,4 % erwartet, verglichen mit einem Wachstum von 2,7 % im vierten Quartal 2022. Auf Quartalsbasis wuchs das Bruttoinlandsprodukt um 0,2 %, verglichen mit den in einer Reuters-Umfrage erwarteten 0,3 %. .

Kathryn Keenan, Leiterin der Abteilung Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Australisches StatistikamtEr sagte: „Dies ist der sechste Anstieg des vierteljährlichen BIP in Folge, aber das langsamste Wachstum seit der Abschaltung des Covid-19-Deltas im Septemberquartal 2021.“

„Private und öffentliche Bruttoanlageinvestitionen waren in diesem Quartal die Haupttreiber des BIP-Wachstums“, sagte Keenan.

Die BIP-Werte sind von zentraler Bedeutung für den Entscheidungsprozess der RBA für ihre Geldpolitik. Erst am Dienstag überraschte die Reserve Bank of Australia die Märkte und erhöhte ihren Leitzins um 25 Basispunkte auf 4,1 %, den höchsten Stand seit 11 Jahren.

Am frühen Mittwochmorgen sagte Philip Lowe, Gouverneur der Reserve Bank of Australia Rede Auf dem Australien-Gipfel von Morgan Stanley bekräftigte er seine Position, dass die Zentralbank einen „engen Pfad“ in der Geldpolitik des Landes anstreben werde.

Auf diesem „engen Pfad“, den Lowe sich vorstellt, kehrt die Inflation in Australien in den Zielbereich von 2 % bis 3 % zurück, die Wirtschaft wächst weiter und die Zuwächse auf dem Arbeitsmarkt bleiben nachhaltig.

Siehe auch  Walmart weitet den Drohnen-Lieferservice auf 4 Millionen Familien aus

„Es ist immer noch möglich, diesen Weg einzuschlagen, und unser Ziel ist es, dies zu tun. Aber es ist ein schmaler Weg und wahrscheinlich ein holpriger Weg mit Risiken auf beiden Seiten“, sagte Lowe.

Lowe erklärte, dass die Absicht, eine Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt aufrechtzuerhalten, „das nicht bedeutet“. [RBA] Es wird eine anhaltend hohe Inflation vertragen.“

Daher wurde die Entscheidung, die Zinsen am Dienstag erneut anzuheben, getroffen, „um mehr Vertrauen zu schaffen, dass die Inflation innerhalb eines angemessenen Zeitrahmens wieder zum Zielwert zurückkehren wird“, sagte er.

Lowe listete Wirtschaftsdatenpunkte auf, die die RBA bei der Formulierung ihrer weiteren Schritte im Auge behalten wird, darunter die Weltwirtschaft, die Haushaltsausgaben und das Wachstum der Lohnstückkosten.

Abhijit Surya, australischer und neuseeländischer Ökonom bei Capital Economics, glaubt, dass sich das BIP zwar verlangsamt hat und sich voraussichtlich noch weiter verlangsamen wird, das Produktivitätswachstum jedoch weiterhin „düster“ bleibt.

Surya schrieb, dass das Bruttoinlandsprodukt pro geleisteter Arbeitsstunde in diesem Zeitraum im Vergleich zum Vorquartal um 0,3 % gesunken sei, was zu einem jährlichen Produktivitätsrückgang von 4,6 % geführt habe – dem größten Rückgang seit Beginn der Aufzeichnungen.

Er fügt außerdem hinzu, dass die Arbeitsmarktdaten darauf hindeuten, dass die Produktivität im Laufe des Quartals voraussichtlich weiter sinken wird, was das Wachstum der Lohnstückkosten unterstützen und die Inflation im Dienstleistungssektor hartnäckig hoch halten dürfte.

Syrien verzeichnet derzeit einen Spitzenanstieg von 4,35 % gegenüber dem Leitzins der RBA, aber angesichts der BIP-Werte und Rowes Rede betont er: „Es besteht ein echtes Risiko, dass die RBA die Zinsen noch weiter anheben wird.“